Warum du Tomaten niemals im Kühlschrank lagern solltest

Mehrere unregelmäßig geformte rote Tomaten in einer Holzkiste auf Strohbett, auf einem rot gepunkteten Tuch.
Lagerst du deine Tomaten nicht richtig, dann verlieren sie ihren kompletten Geschmack.
© claudettethebat / stock.adobe.com

Tomaten im Kühlschrank lagern? Erfahre, warum das ihren Geschmack ruiniert und wie du sie richtig aufbewahrst. Tipps zur Lagerung!

 
 
 

Tomaten im Kühlschrank? Das ist so, als würdest du eine Sonnenanbeterin in den Keller sperren. Wer hat sich diesen Fauxpas ausgedacht? Die knallroten Früchte – ja, richtig gelesen, Tomaten sind botanisch gesehen Früchte – lieben die Wärme. In diesem Text erfährst du, warum du Tomaten besser bei Zimmertemperatur aufbewahrst und wie du sie richtig lagerst.

Vorsicht: Der Geschmack deiner Tomaten verschwindet

Tomaten reagieren empfindlich auf Kälte. Unter 12 Grad Celsius gelagert, verlieren sie ihr volles Aroma. Die Kälte stoppt die Reifung und verändert die flüchtigen Verbindungen, die für Geschmack und Duft entscheidend sind. Im Kühlschrank werden Tomaten oft mehlig und fade.

So lagerst du Tomaten richtig

  1. Zimmertemperatur: Lagere Tomaten an einem kühlen, aber nicht kalten Ort. Die ideale Temperatur liegt zwischen 12 und 20 Grad Celsius. Ein Platz in der Küche oder Speisekammer eignet sich hervorragend.
  2. Luftzirkulation: Stelle sicher, dass die Tomaten genügend Luftzirkulation haben. Vermeide Plastikbehälter oder -tüten, da sie Feuchtigkeit stauen und Schimmel begünstigen.
  3. Nicht stapeln: Staple die Tomaten nicht übereinander, um Druckstellen zu vermeiden. Verteile sie auf einer flachen Oberfläche wie einem Tablett oder in einer Schale.

Unreife Tomaten nachreifen lassen

Unreife Tomaten können bei Zimmertemperatur nachreifen. Ein einfacher Trick: Lege die Tomaten in eine Papiertüte, zusammen mit einem Apfel oder einer Banane. Diese Früchte geben Ethylen ab, ein Reifungshormon, das den Prozess beschleunigt.

Tomaten richtig lagern

Sind deine Tomaten sehr reif und du kannst sie nicht sofort verwenden, gibt es verschiedene Möglichkeiten, sie zu verarbeiten:

  • Tomatensoße: Koche die Tomaten zu einer leckeren Soße ein. Diese kannst du in Gläsern einkochen.
  • Tomaten trocknen: Getrocknete Tomaten sind eine schmackhafte Zutat für viele Gerichte und lassen sich gut lagern.
  • Einlegen: Eingelegte Tomaten sind ein köstlicher Snack und eine tolle Ergänzung für Salate und Antipasti.

 

Fazit

Tomaten im Kühlschrank zu lagern, ist keine gute Idee. Sie verlieren an Geschmack und Textur. Bewahre deine Tomaten besser bei Zimmertemperatur auf, um ihr volles Aroma zu genießen. Mit den richtigen Lagerungstipps bleiben deine Tomaten frisch und lecker – und wenn sie doch mal zu reif werden, gibt es viele kreative Möglichkeiten, sie zu verwerten.

Bei der Erstellung des Artikels haben wir uns, von unserer KI-Biene Frieda unterstützen lassen. Der Artikel basiert auf unseren ausführlichen Ratgeber-Artikeln Tomaten pflanzen: So gelingt Anbau und große Ernte und Tomatenzüchter verrät: So optimierst du den Geschmack deiner Tomaten durch Erntetricks. Alle gesammelten und genannten Fakten wurden durch uns sorgfältig überprüft und angepasst.

Mehr zum Thema