Drahtbild für Ostern selber machen

13.03.2024
"Frohe Ostern" Bild aus Draht | © Birgid Allig
Osterbilder aus Draht verschönern dein Zuhause.
© Birgid Allig

Ostern steht vor der Tür. Mache dieses Deko-Drahtbild einfach selbst. Aus dem LandIDEE Sonderheft Ostern 02/24.

Um die Feiertage noch gemütlicher zu machen, lohnt es sich, osterlich zu dekorieren. Das Drahtbild kannst du überall anbringen und aufhängen. Wir verraten dir, was du alles brauchst und wie Biegen und Co. funktioniert.

Oster-Drahtbild: Das brauchst du

  • ca. 1 m geglühten Eisendraht, 1,4 mm dick
  • Eisendraht schwarz, ca. 0,5 mm dick (z.B. von Rayher)
  • Schmuckzange
  • Heißklebepistole
  • Dekovögel (z.B. www.depot-online.de)
  • Schleierkraut als Deko

Oster-Drahtbild: So geht’s

1. Wenn du willst, kannst du unsere Vorlage nutzen. Dein Bild wird vielleicht etwas anders aussehen, denn Draht ist kein leichtes Material. Das Ergebnis wird trotzdem charmant sein.

2. Zuerst das Ei biegen und die Enden ineinander verschlingen. Dann die Schriften einzeln mit dem dünnen Draht biegen und andrahten, ebenso die Blätter und die Vögel. Wenn das Ganze nicht hält, einen Klecks Heißklebeleim an die Verbindungsstellen setzen.

3. Zum Schluss mit Dekovögeln und Blüten dekorieren.

Hier kannst du die gesamte Anleitung herunterladen:

Anleitung_Drahtbild_Ostern.pdf

Mehr zum Thema