Gewächshaus im Februar: aussäen und pflanzen

Ein Folientunnel-Gewächshaus in der Abendsonne mit vielen Jungpflanzen in der Erde. | ©  ivanko80 / stock.adobe.com
Bereits Anfang Februar kannst du dein Gewächshaus bepflanzen und so bald das erste Gemüse ernten.
© ivanko80 / stock.adobe.com

Bereits im Februar kannst du im Gewächshaus Gemüse aussäen und in einem beheizten sogar mit der Anzucht beginnen.

Im Februar fängt bei mir die Gartenarbeit an, und auch im Gewächshaus bleibt es nicht still. Sobald das Wetter warm genug ist, dürfen meine Hühner und Wachteln zuerst rein und alles für mich umgraben. Sobald sie wieder im Stall sind, gebe ich zusätzlich zum dort liegen gebliebenen Hühnermist noch frischen Kompost dazu und hacke es unter. 

Voranzucht im Gewächshaus

Dann geht es schon ans aussäen. Ich plane auch, ein Gewächshaus mit Bodenheizung und mobilen Anzucht-Gewächshaus auszustatten, um darin dann meine Anzucht zu machen. Denn dafür darf es auch bei Minustemperaturen nicht unter 12 Grad gehen. 

Möchtest du dein Gewächshaus zur Anzucht nutzen, solltest du es gut isolieren und mit einer Heizung ausstatten. Achte aber darauf, dass die Heizung auch für das Gewächshaus geeignet sein muss. Selbstgebastelte Kerzen-Topf-Heizungen haben schon öfter zu Bränden geführt. Also lieber auf speziell dafür ausgelegte Gewächshausheizungen zurückgreifen.

Gewächshaus-Aussaat

Aber auch ohne Heizung kannst du bereits einiges im Februar für den normalen Gewächshaus-Anbau aussäen, nämlich:

Mehr zum Thema