Obstbäume pflanzen: So machst du es richtig

Nahaufnahme eines Zwtschgenbaums im Sonnenlicht | © AdobeStock/ focus finder
Einen Obstbaum kannst du in deinen Garten selber pflanzen.
© AdobeStock/ focus finder

Äpfel oder Birnen aus dem eigenen Garten – was gibts Leckereres? Und es ist gar nicht so schwer, Obstbäume zu pflanzen. So funktioniert's.

Jeder kann Obstbäume in seinem Garten pflanzen und von leckeren Früchten profitieren. Beim Pflanzen gibt es aber einiges zu beachten.  Vom Standort bis zum Pflanzzeitpunkt – wir verraten dir die wichtigsten Tipps.

Wann wird welcher Obstbaum gepflanzt?

Im Frühling werden die Arten von Bäumen gepflanzt, die frostempfindlich sind. Diese Sorten können nur bei Wärme Wurzeln schlagen und sich über den Frühling und Sommer an ihren Standort gewöhnen. Dazu gehören folgende Sorten:

  • Pfirsich
  • Kirsche
  • Kiwi
  • Feige
  • Aprikose

 

Im Herbst kannst du Bäume pflanzen, die gegen Frost wenig empfindlich sind. Wenn du im Herbst pflanzt, entwickeln die Bäume im Frühjahr schon Triebe.

  • Apfel
  • Zwetschge
  • Birne

An welchen Ort pflanzt du den Obstbaum?

Der richtige Standort für deinen Obstbaum ist sehr individuell. Je nachdem, was genau du pflanzt. Die meisten Obstbäume brauchen jedoch viel Sonnenlicht, damit sie richtig reifen und einen intensiven Geschmack bekommen. Es ist also sinnvoll, Bäume auf freien Flächen und nicht im Schatten von Häusern zu pflanzen, denn sie werden bei mangelndem Sonnenlicht krank.

Obstbäume pflanzen: Schritt für Schritt

Hast du den richtigen Standort für deinen Obstbaum gefunden, kannst du anfangen, das Pflanzloch auszuheben. Nimm dazu einen Spaten zur Hand und grabe das Loch so groß aus, dass die Wurzeln des Baumes nicht geknickt werden und ausreichend Platz haben. Das Pflanzloch für deinen Obstbaum sollte mindestens anderthalbmal so tief und breit sein wie der Wurzelballen des Baumes.

Hast du das Loch ausgehoben, setzte den gekauften Baum wieder in hinein. Pflanzt du den Baum im Frühling, kannst die ausgehobene Erde zusätzlich mit Kompost düngen, bevor du sie zurück zu dem Baum ins Loch gibst

Richte den Baum anschließend im Pflanzloch gerade aus. Damit der noch nicht verwurzelte Baum trotzdem stehen bleibt, platziere einen Pfahl als Stütze neben den Baum. Der Pfahl sollte mit ungefähr 10 bis 15 Zentimeter Abstand westlich vom Stamm eingeschlagen werden. Achte dabei unbedingt darauf, den Baum nicht zu beschädigen. Sicherheitshalber kannst du den Baum während des Einschlagens vom Pfahl zur Seite legen. 

Danach findet der Baum seinen finalen Platz im Pflanzloch. Jetzt kannst du die ausgehobene und gedüngte Erde wieder antreten. Gieße den Baum anschließend großzügig an.

Im letzten Schritt gilt es, den Stamm und den Stützpfahl miteinander zu verbinden. Dazu kannst du eine Schnur zu Hilfe nehmen. Kontrolliere die Schnur in den nächsten Wochen regelmäßig. 

Mehr zum Thema